Header © Hexe Sirans Wicca und Magie Welt

Photo Altar

Zubehör für die Hexen Magie


Das Athame ist ein Messer oder Dolch, manchmal auch ein Schwert. Es steht für das Element Feuer somit für die Himmelsrichtung Süden und die Gefühle. Mit dem Athame werden Kräuter und der Zauberstab geschnitten, der magische Kreis gezogen und Energien gelenkt.

Als Kelch können zunächst alle Gefäße betrachtet werden, in denen Wasser, Wein und andere Flüssigkeiten aufbewahrt werden. Der Kelch symbolisiert das Element Wasser und somit für die Himmelsrichtung Westen und das intuitive Wissen um die verborgenen Kräfte. Ein Kelch kann auch ein schönes Glas sein.

Der Stab ist das wohl bekannteste Arbeitsgerät. Er ist meistens aus Haselnuss- oder Weidenholz jede andere Holzart geht auch. Der Stab misst zwischen 35 cm und der eigenen Schulterhöhe. Er symbolisiert die Luft und somit den Osten. So wie den Verstand oder Geist. Mit ihm kann ebenfalls der Kreis gezogen werden. Für manche ist er als Besen zur Hand.

Das Pentakel ist eine Scheibe, meist aus Holz, auf die ein Pentagramm gezeichnet ist. Es symbolisiert die Erde und damit den Norden. So wie die Festigkeit und die Einheit mit der Natur.

Der Altar ist der Arbeitsplatz und zugleich eines der heiligsten Dinge einer Hexe. Er ist die direkte Verbindung zu den Göttern, hier wirkt die Hexe ihre Magie, hält ihre Gebete ab und einiges mehr. Der Altar kann ein kleiner Tisch sein, ein Regal, eine Kommode, sogar ein Baumstumpf. Auf den Altar gehören immer eine Decke. Weiß oder schwarz, Symbole für die vier Elemente, zwei weiße Altarkerzen, die in den hinteren beiden Ecken stehen und ein Räucherstäbchenhalter. Du kannst ihn auch mit Blumen und anderen Pflanzen schmöcken, ganz so, wie es dir gefällt. Achte aber darauf, dass er nicht zu voll ist. Vor der aller ersten Arbeit sollte der Altar geweiht werden, damit er "einsatzbereit" ist.

Geweihtes Wasser:

Geweihtes Wasser machen sich eigentlich alle Hexen selber. Es ist ganz einfach, als erstes benötigt man Wasser: Es muss Quellwasser, Regenwasser, Tau oder geschmolzener Schnee sein.

Ziehe über der Schale mit Wasser ein bannendes Pentagramm uns sage dabei: Ich vertreibe aus dir alle Unreinheiten und negativen Kräfte, auf dass du würdig der magischen Arbeit bist. Im Namen von Cephyrus, dem Herren über das Wasser, so sei es! Dann streue drei Prisen Salz gegen den Uhrzeigersinn in das Wasser und rühre es um, dabei sage: Ich weihe und segne dich, im Namen der Göttin und des Gottes, so sei es! Nun visualisiere, wie weißes Licht das Wasser erfüllt.

Geweihtes Salz:

Das geweihte Salz ist leicht herzustellen, wie Wasser. Dazu gehe man folgendermaßen vor: Eine kleine Schale mit Salz stellst du auf deinen Altar, ziehe mit deinem Finger ein bannendes Pentagramm über der Schale und sage: Ich vertreibe aus dir alle Unreinheiten und negativen Kräfte, auf dass du würdig der magischen Arbeit bist. Im Namen von Boreas, dem Herren über die Erde, so sei es! Dann halte deine linke hand mit der Handfläche nach unten über die Schale und visualisiere wie weißes Licht in die Schale strömt und das Salz erfüllt. Dabei sagst du: Ich weihe und segne dich, im Namen der Göttin und des Gottes, so sei es!

Weiteres Arbeitsmaterial sind:

Flaschen, Dosen zum Aufbewahren von Kräutern, Pulvern, Räucherungen und Getränke. Schnüre in verschiedenen Farben. Kerzen in verschiedenen Farben. Kräuter, Pflanzen. Ein Buch, wo Du deine Rituale, Zaubersprüche etc. eintragen kannst.


Grafik Wicca Buch