Header © Hexe Sirans Wicca und Magie Welt

Photo Wiccaleben

Das Wicca Leben

Ritual für Anrufung der großen Mutter

Wicca besitzt kein Glaubensbekenntnis und keine Glaubenserklärung, woran wir uns halten müssen. Wicca kann auch nicht nur durch den Verstand begriffen werden. Zwar können Bücher eine Einsicht in unserem Wicca Leben schaffen, jedoch kann das wahre Leben der Wicca Religion und ihre Schönheit nur durch die Teilnahme an den Ritualen begriffen werden. Eine sehr schönes, der meist dichterischen Wicca-Rituale, ist die Anrufung der großen Mutter. Sie erzählt uns viel mehr über die Art und Weise der Verehrung und Wicca Leben, als jedes Buch.

Höret die Worte der Großen Mutter, die von den Menschen seit alten Zeiten als Artemis, Astarte, Dione, Melusine, Aphrodite, Cerridwen, Diana, Arianrhod, Brigid, Freya und bei vielen anderen Namen genannt wurde.


Ich bin die gütige Göttin, die den Herzen der Menschen ewige Freude schenkt.

Auf der Erde gebe ich das Wissen um den ewigen Geist;

Nach dem Tode gebe ich Frieden, Freiheit und Wiedervereinigung mit denen,

die vorher gegangen sind;

Ich verlange keine Opfer, denn siehe, ich bin aller Leben Mutter;

Meine Liebe ergießt sich über die Erde.

Höret die Worte der Sternengöttin, Staub zu deren Füßen im Staub die himmlischen Heerscharen versammelt sind und deren Leib das Universum umfaßt.

Ich, die ich die Schönheit der grünen Erde bin und die weiße Mondin unter den Sternen,

das Mysterium des Wassers und die Sehnsucht im Herzen der Menschen,

ruft nach meiner Seele, steht auf und kommt zu mir.

Denn ich bin die Seele der Natur die dem Kosmos Leben schenkt;

Aus mir muß alles kommen und zu mir muß alles zurückkehren;

Vor meinem Antlitz, geliebt von Göttern und Menschen,

wird Dein innerstes göttliches Selbst in Verzückung der Unendlichkeit entfaltet werden.

Laßt meine Verehrung mit den Herzen die sich freuen,

denn siehe alle Taten der Liebe und Heiterkeit sind meine Rituale.

Und laßt darum Schönheit und Stärke,

Kraft und Mitleid, Ehrgefühl und Demut,

Heiterkeit und Ehrfurcht in Euch sein.

Und Ihr, die Ihr danach strebt mich zu suchen,

wisset, daß alles Suchen und Sehnen nicht helfen wird,

es sei denn Ihr kennt das Mysterium:

denn wenn Ihr das was Ihr sucht nicht in Euch selbst finden könnt,

dann werdet Ihr es auch außerhalb nicht finden.

Denn seht, ich war von Anbeginn bei Euch und ich bin es,

zu der Ihr am Ende aller Sehnsucht gelangt.