Header © Hexe Sirans Wicca und Magie Welt

So wie die Hexen Götter verehren, so betreiben sie auch Magie. Das Zauberwirken geschieht gewöhnlich während der Esbats, den Mondfeiertagen. Hexen glauben, daß die Mondin Einfluß auf unsere Seele hat und daß der Vollmond unsere Magie verstärkt.

Die Arten von Magie, die betrieben werden umfassen Heilung, Hilfe für andere Menschen um mit ihren Alltagssorgen fertig zu werden, und das Wirken zum spirituellen Wachstum der einzelnen Covenmitglieder. Was auch immer der Zweck sei: Alles Zauberwirken beinhaltet Meditation und die Bündelung von Energie zur Erlangung positiver Resultate. In vielen Traditionen kommt auch das Hellsehen und Wahrsagen mit der Kristallkugel zur Anwendung.

Die meisten Hexen betrachten sich als Beschützer der natürlichen Welt und des "kollektiven Unbewußten" und führen ihre Magie in Übereinkunft mit dieser Betrachtungsweise aus. Jede Magie wird den Ausübenden entsprechend seines Bestrebens verändern. Hexen glauben, daß jede Magie dreifach zum Absender zurückkehrt und sind daher dreifach bemüht, ihre Magie nur für positive Zwecke zu nutzen. Magie umfaßt die bewußte Führung unseres Willens, ohne direkte Manipulation der Materiellen Welt, ein Ziel zu erreichen. Durch den Gebrauch subtiler Energien oder Synchronismus (Carl Jungs Ausdruck für "Bedeutungsvoller Zufall") können Resultate auftreten, die bis heute durch die physikalische Wissenschaft noch nicht nachgewiesen sind. Persönlicher Einfluß, Gruppeneinfluß oder eine Gottheit können beim magischen Wirken um Hilfe angerufen werden.

Hexenkunst als spiritueller Weg:

Magische Künste, werden durch die Hexen auch als tiefgehende spirituelle Disziplin benutzt. Das Ziel dieser Magie ist nicht die Transformation der äußeren Welt, sondern die Veränderung der inneren Welt, dem Geist und der Seele der Hexe.

Viele Hexentraditionen betreiben Einweihungsriten, die entworfen sind, um uns spirituell erwachen zu lassen und uns mit dem göttlichen Zentrum in uns zu vereinigen. Die Einweihungsriten bringen uns auf eine geführte Reise, deren Pfade schon durch die jenigen, die vor uns gegangen sind, gut erprobt sind. Die Reise endet im Ziel aller spirituellen Systeme: Der Einheit mit dem Göttlichen.

Wicca fördert die spirituelle Entwicklung ihrer Anhänger durch die Ausübung meditativer Techniken und durch Anrufung des Göttlichen, das sich möglicherweise während der Riten im Priester oder der Priesterin verkörpert. Durch die Anrufung können wir einen tieferen Bewußtseinszustand erlangen, in dem wir die Einheit mit dem Göttlichen erfahren. Diese Form wird oft als "Hohe Magie" bezeichnet.

Im Wicca ist jede Hexe eine Priesterin oder ein Priester. Sie wird ermutigt, in sich selbst eine spirituelle Weisheit zu entwickeln, die es ihr möglich macht, die universelle Kraft zu begreifen und zu verstehen. Durch die Ausübung magischer Künste lassen wir unseren individuellen Geist erwachen, den sog. "oberen Teil" unserer Seele.

Dies ist ein natürliches Geburtsrecht eines jeden Menschen. Dadurch verschaffen wir uns die Möglichkeit unser Bewußtsein zu entwickeln und für die tieferen Naturmysterien zu erweitern.

Magische Utensilien:

Eine Hexe benutzt "magische Utensilien" oder rituelle Werkzeuge um eine Stimmung oder Atmosphäre zu bereiten, die die Seele in einen Zustand führt, der für die Arbeit im magischen Kreis notwendig ist. Die Utensilien sind ein Teil des Symbolsystems, das unter den Mitgliedern der Gruppe abgesprochen ist. Diese Symbole führen die Mitglieder in eine Reise durch unbekannte Welten. Der Sinn eines Symbolsystems, das wie ein Landkarte funktioniert, ist willkürlich und nicht vollkommen. Es soll ein Führer zu einem Zustand sein, der unaussprechlich ist. Man kann sich diesem Zustand am einfachsten durch Dichtkunst oder "starlight vision" (Sternengucken) nähern.

Die wichtigsten Symbole sind die Werkzeuge, die die vier Elemente repräsentieren: Erde, Luft, Feuer und Wasser.

Das Pentakel: Eine Scheibe oft aus einer bestimmten Metallsorte, oder aus Holz angefertigt, wird gebraucht um das Element Erde und seine Eigenschaften zu symbolisieren. Stabilität, materieller Wohlstand und praktische Angelegenheiten. (Ein kleiner Teller mit Salz oder Erde kann denselben Dienst leisten.)

Das Weihrauchgefäß: Mit Weihrauch, eine Glocke, oder ein Schwert, symbolisieren das Element Luft mit seinen Eigenschaften: Kommunikation, Scharfsinn und Verständnis.

Die Kerze oder der Stab: Symbolisieren das Element Feuer mit den Eigenschaften, Vitalität, Änderung und Energie.

Ein Kelch mit Wasser: Ist das Wasserelement und seine Eigenschaften, Reinigung, Wiederbelebung und Liebe.

Andere Traditionen wichtige Symbole sind: Der Kessel, ein Symbol für die Schöpfung und die Göttin. Der Besen, der zur Reinigung der geweihten Orte dient. So wie die Stange, ein Stab in der Form einer Gabel, der den Gehörnten Gott repräsentiert.