Header © Ägypten und seine Geheimnisse

Sphinx

Von wem wurde der Sphinx erbaut?


Es wird vermutet, dass Chephren der Sphinx in halb vollendetem Zustand entdeckt hatte und sie restaurieren ließ, indem der Kalkstein mit Granitplatten belegt wurde. Auf Grund ihres hohen Alters musste der Sphinx schon etliche male restauriert gewesen sein. Der Kopf der Sphinx ist im Vergleich zum Körper etwas zu klein, es wird auch angenommen, dass die Statue zum Zeitpunkt ihrer Entdeckung vermutlich ein anderes Gesicht hatte. Trotz diesen Erkenntnisse über der Sphinx, ist es immer noch ein Rätsel wie alt der Sphinx eigentlich ist und von wem er anfangs erbaut wurde.

Der Sphinx wurde von den Erbauern gegen Osten ausgerichtet und er ist seit Jahrhunderten eine Quelle unzähliger Mythen. Er ist die größte Steinstatue der Welt und ein Wahrzeichen von Ägypten. Nach der heutigen Theorie wurde der Sphinx um etwa 2500 v.Chr. unter Pharao Chephren errichtet. Es gibt aber auch andere Ansichten, dass der Sphinx älter ist als die bisherigen Vermutungen. Die Altertums- Forscher gehen davon aus, dass der Sphinx von Chephren erbaut wurde, ihre Gesichtszüge gleichen denen einer Chephrenstatue. Aber so nach den neusten Erkenntnisse, muss man diese Theorie der Altertums- Forscher verwerfen.

Stimmt die Theorie über das alter der Sphinx nicht?

Es wurden zwei präzise Skizzen angefertigt der Sphinx und der Chephrenstatue, wobei man zu dem überraschenden Entschluss kam, dass die beiden Statuen eindeutig zwei verschiedene Individuen darstellen. Es wurde auch Beweisen, dass die Erosion der Sphinx nicht durch Sand und den Wüstenwind stattgefunden hat, sondern durch Regenwasser. Die letzten großen Regenfälle traten in Ägypten nach der letzten Eiszeit um 12000 v.Chr. ein, was Heute von der Wissenschaft unter Beweis gestellt werden kann. Es wurden auch seismische Bojen in den Boden eingesetzt, die Schallwellen erzeugen. Durch diese Untersuchungen konnte der Beweis erbracht werden, dass der Körper der Sphinx und die Wände des Grabens in dem sie sitzt, die klassischen Anzeichen einer durch Wasser Einwirkung herbeigeführten Gesteinsabtragung aufweisen. Des weiteren kam bei diesen Untersuchungen zum Vorschein, dass sich bis zu einem Meter tiefe Erosionsrillen in das Gestein eingegraben hatten. Es wurde aber auch festgestellt, dass in der Nähe liegende Gesteins Schichten nur ganz wenig verwittert waren. Es wird vermutet, dass der Sphinx in unterschiedlichen Zeitabschnitten gebaut wurde. Nach diesen neuen Erkenntnisse muss man annehmen, dass der vordere Teil rund 3000 Jahre vor dem hinteren Teil entstanden ist.