Header © Ägypten und seine Geheimnisse

Photo kernbohrung

Gab es Kernbohrungen im alten Ägypten?


15 Kilometer entfernt von der Cheopspyramide liegt Abusir, dort wurden Diorit Blöcke bearbeitet, Diorit ist ein sehr hartes Tiefengestein. In dieses harte Gestein, das noch härter als Granit ist, wurde von den alten Ägypter kreisrunde Löcher gebohrt. Aber wie war es ihnen möglich solches Gestein zu bearbeiten?

Die Löcher sehen aus wie moderne Kernbohrungen von heute. Für einen Bohrer in so hartes Gestein zu drehen, braucht es sicher einen Antrieb und ein speziell gehärtetes Bohr Werkzeug. Wie war es den Ägypter möglich eine solche Technik zu besitzen, die sehr präzise und genau sein musste. Die Bohrungen sind sehr gerade ausgerichtet und man kann sogar in den Bohrkanälen Millimeter genaue Drehungen erkennen. Wir selber kennen diese Kernbohrungen erst seit dem Jahr 1898 und die alten Ägypter konnten sie schon lange vor uns einsetzen?

Die alten Ägypter mussten für solche Bohrlöcher sehr gute Techniken gehabt haben, wo wir uns selber gar nicht vorstellen können. Doch wo nahmen die Ägypter das Wissen her um solche Techniken zu entwickeln ? Für eine solche Bohrung muss man das richtige Werkzeug haben, zum Beispiel ein Diamantbohrer, des weiteren sollte man eine Apparatur zur präzisen Führung des Bohrers haben. Woher hatten die alten Ägypter dieses Werkzeug?